Auch Coby zählt zu den erfolgreichsten YouTube-Stars.

Nach Absprache mit den Eltern schreibt Coby Persin deren Mädchen an (zwischen 12 und 14 Jahre alt). Gemeinsam wollen sie testen, ob sie mit einem fremden Menschen mitfahren würden.

Zuerst schreibt sie Coby mit dem Namen „Jason Biazzo“ über Facebook und gibt an selber noch Teenager zu sein.

Sehr rasch kommen die Mädchen mit ihm ins Gespräch und sind nach ein paar Tagen bereit „Jason“ zu treffen.

An dem Tag sollen die Eltern unter einem Vorwand das Haus verlassen und tatsächlich geben 2 von 3 Mädchen die Wohnadresse bekannt.

Mit diesem Experiment zeigt uns Coby, wie leicht es für Pädophile und Mörder ist, das Vertrauen seiner Opfer zu gewinnen.

Ein einfaches Gespräch / eine Warnung reicht oftmals nicht aus. Eltern müssen länger und immer und immer wieder mit den Kindern über die Gefahren der sozialen Medien und verschiedene Methoden von Kriminellen sprechen.

via: Coby Persin