ketamin

Oft wird Kindern in der Notaufnahme die Kombination von Ketamin und Propfol verabreicht.

Um Patienten in der Notaufnahme zu sedieren (Sedierung – Dämpfung von Funktionen des zentralen Nervensystems) oder um die Schmerzen auszuschalten (Analgesie) wird ihnen gerne die Kombination von Ketamin (Betäubung) und Propofol (Schmerzmittel) verabreicht – Vor allem aber bei Kindern um eine schmerz- und stressfreie Behandlung zu gewährleisten.

Ziel ist es, im Kindes- und Jungendalter eine Traumatisierung durch schmerzhafte Eingriffe zu verhindern.

Auch dieser Junge im Video hat Ketamin und Propofol erhalten… Umso mehr freut er sich über seinen Gips.

via: YouTube