rottweiler

„Das Gesetz über die Haltung von Hunden soll das friedliche Zusammenleben von Menschen und Hunden ermöglichen.“ Beat Villiger

Mit diesen Worten macht der Regierungsrat Beat Villiger allen eine Hoffnung. Sowohl den Tieren als auch den Tierfreunden, ganz egal ob Hundehalter oder Nicht-Hundehalter.

Eines der liberalsten Gesetze der Schweiz sei entstanden. „Wir wollen nur das Nötigste regeln und keine überflüssigen Reglemente schaffen“, so Villiger.

Diese Bestimmung gilt für alle Hunde unabhängig von Rasse und Größe.

„Solange sie den Hundekot aufnehmen, ihren Hund unter Kontrolle halten und Rücksicht nehmen auf ihre Mitmenschen und die Natur“, sollen Hundehalter selber entscheiden können, ob eine Leine nötig ist oder nicht – außer an öffentlichen Orten (Schulanlagen, Kinderspielplatz, stark befahrene Straße).

Sollten Hundehalter den Kot liegen lassen, droht ihnen eine Strafe von 100 Franken (aktuell 91,09 EUR).

Da ein Gesetz keinen einzigen Biss verhindern kann, ist man gemeinsam mit der FDP und SVP auf diese Lösung gekommen.

Uns bleibt zu hoffen, dass auch unsere Freunde in nächster Zukunft ihre Freiheit ebenso genießen können.

Hut ab!!

via: Zentralplus.ch