opa

Langsam sollte jeder über den neuen „Tränenreichen“ Weihnachtsclip von EDEKA gestoßen sein. Grund genug sich ebenso an diesem „Hypetrain“ anzuhängen. Und ich möchte nicht in allen Einzelheiten darüber schreiben, schaut euch das Videoclip einfach selbst an.

Da ich gerne und viel Sinnloses schreibe, frage ich mal unverfroren nach.

Woran liegt der Erfolg des Videos? Zum Teufel, er ist einfach gut gemacht. Es zeigt genau auf, was schon jeder einmal erlebt hat. Und gerade zu Weihnachten sind wir sehr empfänglich wenn es um Familie geht. Also Hut ab, EDEKA. Das habt ihr gut gemacht.

Trotzdem steckt ein Konzept dahinter. Und die Antwort muss jeder für sich selbst finden, und da ihr soweit gelesen habt, knalle ich euch meine Meinung auf den imaginären Tisch. Es ist …
… die Musik. Punkt!

Was nicht mehr?

Vielleicht schon. Schauspieler sind gut gewählt. Bringen die Emotionen gut rüber. Zudem hat man Weihnachten ausgesucht, dem Tag an dem niemand alleine sein sollte. Doch am Ende ist es für mich die Musik, die das wahre Gefühl transportiert und dessen Erfolg garantiert. Ein Test gefällig? Schaut euch den Werbeclip ohne Musik an. Bleibt mir nur mehr zu sagen: schauen, teilen & diskutieren.

Auf einmal macht alles Sinn! Meint auch Rayk Anders :-)

12075080_885310488204104_7862501129905355607_n
Facebook: Öffentlicher Statusbeitrag