skelett

Schon vor 4 Jahrzehnten hat man dieses Phänomen angekündigt…

Stell Dir mal ein Magnet vor…

Ich bin mir zu 90 % sicher, dass Du an einen Magnetstab gedacht hast. Magnet ist aber nicht nur Stab- oder Hufeisenförmig, sondern auch flüssig (=Ferrofluid)

Normalerweise verliert ein Magnet seinen Magnetismus, wenn man ihn erhitzt und flüssig macht. Das liegt unter anderem an der Struktur der Atome, die sich unter dem Einfluss von Hitze verändert. Bei Magneten in einer Festen Form, wie zum Beispiel Hufeisen oder als Stab, sind die Atome fest ausgerichtet.

Was aber wenn man ein magnetisches feines Granulat nutzt um eine Flüssigkeit herzustellen?

Ein festes Granulat das dennoch als Flüssigkeit seine magnetischen Kräfte behält? Das ist das sogenannte Ferrofluid.

Ferrofluide sind zwar keine Magneten, reagieren aber magnetisch obwohl sie flüssig sind.

 

Ferrofluid wird zum Beispiel in Lautsprechern verwendet oder in der Medizin, zur Krebserkennung…

… oder im künstlerischen Bereich – Dank Mesplé

Die Kombination von Kunst und Technologie war sein größter Traum und den hat er auch verwirklicht.

Dafür nimmet Mesplé einen magnetischen Skelettkopf und stellt Ferrofluid darunter.

Das ganze sieht dann so aus, wie wenn der Totenkopf schwarzes Blut auspuckt.

Liquid Magnet Sculpture by @mespleLiquid Magnet #Sculpture in progress by artist Mesplé

Posted by Tattoo Artist Magazine on Dienstag, 12. Januar 2016

Via: Nerdist.com, Die Welt, Tattoo Artistt Magazine und Manu :)